Zu den
Landausflügen

Civitavecchia

 Civitavecchia liegt in der italienischen Region Latium und ist mit rund 53.000 Einwohnern die bedeutendste Hafenstadt der Region. Sie liegt rund 70 Kilometer nordwestlich von der italienischen Hauptstadt entfernt und wird auch als Hafen der Stadt Rom bezeichnet. Der Hafen wird von fast allen Reedereien angefahren, die Kreuzfahrten im westlichen Mittelmeer unternehmen.

Die Geschichte der Stadt Civitavecchia reicht zurück bis in die Zeit des alten Roms: Kaiser Tajan ließ den Hafen im dritten Jahrhundert vor Christus für die Marine errichten. In den folgenden Jahrhunderten wurde der ursprünglich militärische Hafen auch für den Güter- und Personenverkehr genutzt. In seiner jetzigen Form besteht der Hafen seit dem Wiederaufbau nach der Bombenzerstörung im Zweiten Weltkrieg. Gemessen an der Anzahl der Passagiere ist er der größte Hafen Italiens und einer der größten Kreuzfahrthäfen im Mittelmeerraum.


Rom
Beste Reisezeit:
Sprache:
Währung:
Website der Stadt:
Webseite des Hafens:
Touristeninformation:
WLAN Hotspots:
Stadtplan zum Mitnehmen:
Polizei (Tel. Nr.):
Notarzt (Tel. Nr.):
Beliebte Ausflugsorte:
Impfempfehlung:
April bis Oktober
Italienisch
Euro
www.portmobility.it
3 Infopoints am Hafen: Varco Vespucci, Autostrade Del Mare, Largo Della Pace
Keiner direkt im Hafen, aber im nahegelegenen Ristorante Angoletto und Pirgo Café
113
118
Rom
Weitere Infos: www.tropeninstitut.de
map Karte

Fußläufig gut erreichbar

Einkaufsmöglichkeiten arrow_drop_down

In unmittelbarer Hafennähe hat man im Supermarkt Pam local die Möglichkeit Einkäufe zu tätigen. Etwas weiter im Stadtzentrum gelegen gibt es die Todis Supermärkte. Eine große Shoppingmall befindet sich der Straße SS1 folgend ca. 4km (ca. 10 min mit dem Auto / 1Std. zu Fuß) in westlicher Richtung.

Bars, Cafes und Restaurants

Bars und Restaurants gibt es im Hafen selbst keine. Vom Hafenausgang Forte Michelangelo aus lassen sich Restaurants in der Calata Principe Tommaso und Calata della Rocca erreichen. Geht man von diesem Hafenausgang nach rechts, in Richtung Stadt, gelangt man auch hier zu einigen Restaurants und Eisdielen.

Bankautomaten / Wechselstuben arrow_drop_down

Banken und Automaten sind vereinzelt im naheliegenden Stadtzentrum von Civitavecchia verteilt. 

Touristeninformation arrow_drop_down

Zur optimalen Informationsbereitstellung verfügt der Hafen über 3 Infopoints: Largo della Pace, Autostrade Del Mare (am Terminal 1) und Varco Vespucci. Der wichtigste Infopoint im Hafen für Kreuzfahrer ist Largo della Pace, auch bekannt als Porta di Città. Ein kostenloser Shuttleservice bringt die Gäste direkt vom Schiff zu diesem Punkt, der gleichzeitig Startpunkt für den Weg zurück aufs Schiff ist (vorausgesetzt Liegeplatz ist Pier 10-13). Einen zusätzlichen Infopoint gibt es darüber hinaus zu Zeiten mit hohem Touristenaufkommen im Sommer, am Hafeneingang Varco Fortezza.

Hafen Civitavecchia

Kreuzfahrt Terminal

Die Piers 10 bis 13 an der langgezogenen Mole und Pier 25 an der Landseite sind den Kreuzfahrtschiffen im Hafen Civitavecchias vorbehalten. An der langgezogenen Mole liegt auch das Kreuzfahrtterminal (RCT). Ende November 2016 wurde mit dem Bau eines neuen Kreuzfahrtterminals, welches zu einem der größten Terminals Europas werden soll, begonnen. Der Bau soll 2018 fertiggestellt werden.

An- und Abreise mit dem Flugzeug

Vom Flughafen Fiumicino nimmt man den Zug FL1 in Richtung Stadtzentrum Rom und steigt an der Station „Trastevere Station“ in den Zug FL5, der direkt bis Civitavecchia fährt. 
Vom Flughafen Ciampino muss man zunächst den ATRAL Busshuttle zum Bahnhof Ciampino nehmen. Der Shuttle kostet aktuell 1,20 Euro. Dort steigt man in den Zug FL4 Richtung Roma Termini, der alle 12 Minuten fährt und 1,50 Euro kostet. Die Tickets sind am Flughafen, im Zug und bei autorisierten Händlern erhältlich. Von Roma Termini verkehren ein Regionalzug (1:20 Stunde Fahrtzeit, 5 Euro Ticketpreis) und ein Intercity (55 Minuten Fahrtzeit, 11 Euro Ticketpreis). Zudem kann man den Freccia Bianca Zug für 15 Euro nehmen, der rund 45 Minuten bis zum Bahnhof Civitavecchia braucht.  
Vom Bahnhof Civitavecchia aus kann man den alle 20 Minuten fahrenden Argo-Bus (2 Euro Ticketpreis) nehmen. Die Tickets sind am Newsstand und an der Bar im Bahnhof erhältlich. Der Bus fährt bis zum Rome Cruise Terminal, wo man in den kostenlosen Hafenshuttle umsteigen muss. Alternativ kann man die Strecke von rund 600 Metern vom Bahnhof bis zum Hafen laufen. Dafür geht man die Straße Giuseppe Garibaldi entlang und kommt automatisch zu einem Hafeneingang. Dort kann man wieder den kostenlosen Shuttle zum Schiff nehmen. Mit dem Taxi kommt man ebenfalls von den Flughäfen Roms zum Hafen in Civitavecchia. Auf der Webseite des Hafens lässt sich der Transfer bereits ab 32,50 Euro pro Person vorab buchen (englisch). In Civitavecchia starten eine Menge Kreuzfahrten, sodass es sinnvoll sein kann, einen Tag vorher anzureisen und in einem Hotel zu übernachten. Bei der Hotelsuche ist die Webseite des Hafens behilflich. Hier (englisch) finden sich Empfehlungen für Hotels unterschiedlicher Preisklassen. Natürlich gibt es auch bei Booking.com und HRS genügend Hotels in Civitavecchia.

An- und Abreise mit der Bahn

Civitavecchia verfügt über einen eigenen Bahnhof, weswegen die Anreise mit der Bahn kein Problem darstellt. Am Bahnhof angekommen, hat man entweder die Möglichkeit zum Liegeplatz des Schiffes (Länge des Gehwegs variiert je nach Liegeplatz des Schiffes) oder bis zum Stuttlestopp am Infopoint Largo della Pace zu laufen. Dort kann man dann mit dem kostenlosen Shuttlebus weiter bis zum Liegeplatz des Schiffes fahren. Alternativ nimmt man sich ein Taxi für die Strecke oder fährt mit einem der Busse des örtlichen Anbieters Argo srl (englisch) bis zum Shuttlestopp am Largo della Pace. Ein Einzelfahrschein für die etwa 10minütige Fahrt mit dem Bus liegt bei etwa 2 Euro.

An- und Abreise mit dem Auto

Mit dem Auto kommt man sehr gut zum Hafen in Civitavecchia. Die Adresse des Hafens lautet: Prato del Turco, 00053 Civitavecchia
Parken kann man direkt am Park Isonzo und Civitavecchia Crociere Bramante. Dort gibt es jeweils Innen- und Außenparkplätze und einen Shuttle-Bus zum Terminal während der Öffnungszeiten. Der Park Isonzo ist bewacht und verfügt über Videoüberwachung. Der Shuttle-Bus steht während der Öffnungszeiten zur Verfügung (täglich von 7 bis 19 Uhr), ist aber nur von 7 bis 10 Uhr und 12 bis 17 Uhr kostenlos. Der Preis für den Shuttle-Bus-Service außerhalb dieser Zeiten beträgt 5 Euro pro Person.
Der Anbieter ParkVia bietet Parkplätze mit Valet Parking und Shuttleservice zum Hafen zu einem Preis von 60 Euro pro Woche an. Den Service kann man hier vorab buchen und bezahlen.

Gepäckaufbewahrung

Innerhalb des Hafens gibt es noch keine Möglichkeit, Gepäck zu verstauen. Außerhalb des Hafens gibt es aber zwei Optionen.

In der Nähe des Bahnhofs:
Cruise Experts
Address: Largo Scipione Matteuzzi snc
Tel (+39) 0766 1894151
Times: 07:00–13:00 / 14:00–18:00

In der Nähe von Varco Fortezza:
Seamenstop.
Address: Viale Garibaldi n.1
Tel (+39) 0766-220138
Times: 08:00–13:00 / 15:00–19:00

Shuttlebusse arrow_drop_down

Es gibt einen kostenlosen Hafenshuttle, der vom Hafen gestellt wird. Der Shuttle verkehrt zwischen den Schiffen und dem Hafeneingang bzw. -ausgang (am Infopoint Largo della Pace) und hält nicht am Bahnhof. Die Erfahrung zeigt, dass die Shuttlebusse – gerade an Tagen mit vielen Schiffen im Hafen – durchaus unregelmäßig fahren. 
Liegt man mit dem Schiff am Pier 25, fährt der Shuttle direkt zum Hafenausgang. Liegt das Schiff an einem Liegeplatz an der langen Mole (Pier 10,11,12,13), dann können Zwischenhalte des Shuttles möglich sein. Die Busse fahren in aller Regel direkt vor den Schiffen ab. 
Wer den Shuttle nicht nehmen möchte, kann auch zu Fuß zum Hafenausgang gehen.

Eingänge/Ausgänge zum Hafen arrow_drop_down

Der Hafen in Civitaveccia verfügt über insgesamt 4 Ein- bzw. Ausgänge. Davon können jedoch nur 3 zu Fuß passiert werden.

Fortbewegung

Öffentliche Verkehrsmittel arrow_drop_down

Zu Fuß lässt sich in Civitavecchia vom Hafen aus schon eine Menge entdecken. Dabei hängt die Länge der Gehwege immer ganz vom Liegeplatz des Schiffes ab. Nimmt man jedoch den kostenlosen Shuttlebus vom Liegeplatz des Schiffes zum Hafenausgang bis zum Shuttlestopp am Infopoint Largo della Pace, so ist zum Beispiel der Bahnhof Civitavecchias von hier aus ca.20 Gehminuten entfernt. Vom Bahnhof verkehren regelmäßig Züge zwischen Civitavecchia und dem 75 km entfernt liegenden Rom. Die Stadt verfügt außerdem über ein ausgebautes Busliniennetz (Argo srl). Ganz wichtig: Zeitpuffer einplanen! Denn, die Reedereien zahlen sehr hohe Liegegebühren im Hafen und die Schiffe warten nicht.

Hop-On-Hop-Off Busse

Die klassischen Hop-On-Hop-Off Busse, wie man sie aus den großen Städten kennt, gibt es in Civitavecchia nicht.

Citybike - Stationen

Civitavecchia verfügt über insgesamt 4 Citybike-Stationen. Die Station „Baccelli“ in der Viale Guido Baccelli ist die nahegelegenste Station des Hafens. Diese liegt nur gut einen Kilometer vom Infopoint Largo della Pace entfernt.

Mietwagenstationen / Taxistände arrow_drop_down

In der Regel sind Taxen direkt ab dem Shuttlestopp am Infopoint Largo della Pace verfügbar. Autorisierte Taxen dürfen bis zu den Kreuzfahrtschiffen in den Hafen fahren. Wer einen privaten Fahrer haben möchte, der autorisiert ist, kann diesen mit Hilfe der Hafenwebsite (englisch) buchen.
Vier Mietwagenstationen befinden sich in Civitavecchia: Avis, Budget und Europcar in unmittelbarer Nähe des Infopoints Largo della Pace und der Anbieter Hertz in Bahnhofsnähe.

Landausflüge in Civitaveccia

Civitavecchia hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten und lädt zum Bummeln ein. Vieles ist fußläufig gut erreichbar. Eine hohe Bekanntheit in Deutschland hat der Digestif Sambuca, der in Civitavecchia von den zwei Unternehmen Manzi und Molinari hergestellt wird. Dennoch nutzt ein Großteil der Gäste die Hafenstadt als Ausgangspunkt für Landausflüge ins gut 70 km entfernte Rom.
In südöstlicher Richtung des Hafens verlaufen ein paar kleinere Strandabschnitte. Angrenzend lässt es sich hervorragend und ganz entspannt auf der mit Palmen gesäumten Promenade flanieren.
Alternative
Landausflugsorte
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Beliebte Landausflüge in Civitaveccia

Top Sehenswürdigkeiten in Civitaveccia

info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline

Landausflüge nach Rom

Rom, wegen seiner bewegten Geschichte auch die „Ewige Stadt“ genannt, ist heute wirtschaftliches und politisches Zentrum Italiens mit einem vielfältigen kulturellen Angebot. Viele Ausstellungen und Museen beschäftigen sich mit der Jahrtausend alten Geschichte der Stadt. Diese bezeugen auch die zahlreichen – vor allem architektonischen – Überbleibsel aus der Zeit des Römischen Reiches, die auch heute noch zu den beliebtesten Touristenzielen der Stadt zählen. Auch der Vatikan mit seinen prächtigen Bauten und Kirchen zieht jährlich Millionen Besucher an.
Italien ist bekannt für seine Modedesigner, die ebenfalls in Rom ihre Geschäfte besitzen und zum Shopping einladen. Wer lieber einen der vielen Märkte im Stadtgebiet besucht, kann mit etwas Verhandlungsgeschick den Preis noch etwas nach unten treiben. Das bekannte Dolce Vita der Italiener lässt sich am besten erleben, wenn man an einem lauen Sommerabend eine der vielen Kneipen oder Straßencafés besucht. Je nach Lage können die Preise für Speisen und Getränke höher oder auch niedriger sein.

Alternative
Landausflugsorte
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Der Weg nach Rom

Zug

Die Bahn stellt die beste und zugleich preisgünstigste Möglichkeit dar, um auf eigene Faust von Civitavecchia nach Rom zu reisen. Vom örtlichen Bahnhof fahren ca. alle 30 Minuten Züge nach Rom.

Kurz vorweg: Der Shuttlestopp am Infopoint Largo della Place ist etwas weiter vom Bahnhof entfernt als der eigentliche Hafenausgang und man sollte ca. 20 Minuten Fußweg für die rund 1,5 km einplanen. Mit dem Taxi oder dem Argo-Bus geht es natürlich etwas schneller. Es gibt sogar eine direkte Busverbindung (englisch). Zwischen 08:10-11:50 Uhr fährt der Bus vom Largo della Place alle 20 Minuten in Richtung Bahnhof ab. Am Nachmittag, zwischen 14:20-18:20 Uhr, das gleiche Spiel zurück: Alle 20 Minuten vom Bahnhof bis zum Largo della Place. Unbedingt im Hinterkopf behalten sollte man, dass diese Busse schnell sehr voll werden können. Dies trifft natürlich besonders zu, wenn mehrere Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Civitavecchia liegen. Ein Einzelfahrschein ist für 2 Euro am Infopoint Largo della Place oder auch in der nahe gelegenen Pizzeria Mastro Tiita erhältlich.

Eine gute und von Kreuzfahrern zumeist gewählte Alternative ist die Fahrt mit den Regionalzügen (Reg, RV, FL5) der italienischen Bahn Trenitalia. Die wichtigste Linie hier ist die FL5, die von Civitavecchia über Roma S. Pietro bis nach Roma Termini (Hauptbahnhof) fährt. Von der Station Roma S. Pietro aus sind es nur 10-15 Gehminuten zur Vatikanstadt. Die Rückfahrt sollte man jedoch möglichst nicht von hier aus antreten, da die Züge in aller Regel vom Hauptbahnhof kommen und sehr voll sind. Einen Sitzplatz zu ergattern wird also äußerst schwierig werden, geschweige denn, dass man noch mitgenommen wird. Bei der Ankunft/Abfahrt am Roma Termini ist bei der Zeitplanung zu berücksichtigen, dass die von den Regionalzügen angefahrenen Gleise 25 und 26 etwas abseits, an der „Stazione Per Le Linee Del Lazio“ liegen. Die Fahrt mit einem der Regionalzüge bis zum Roma Termini dauert zwischen 60 und 90 Minuten, bis zur Station Roma S.Pietro ca. 50 Minuten. Für die Fahrt ist das BIRG-Ticket (Biglietto Integrato Regionale Giornaliero) für 12 Euro pro Person zu empfehlen. Neben der Hin- und Rückfahrt können mit diesem Ticket auch die Öffentlichen Verkehrsmittel in Rom benutzt werden. 
Auch kann auf die etwas schnellere, dafür aber auch teurere Variante an Zug zurückgegriffen werden. Die Schnellzüge (IC, FB) brauchen für die Strecke von Civitavecchia zum Hauptbahnhof nach Rom nur etwa 50 Minuten. Das BIRG-Ticket ist in diesen Zügen nicht gültig. Für eine einfache Fahrt in der zweiten Klasse zahlt man für den Fahrschein ca. 11 Euro. 
Noch eine Variante schneller, aber auch wieder teurer (Einzelticket 2 Klasse ca. 16 Euro), ist die Fahrt mit dem Schnellzug „Le Frecce“ (Frecciabianca). Dieser fährt ohne einen Zwischenstopp von Civitavecchia bis zum Roma Termini in nur 45 Minuten. Allerdings gibt es am Tag nur wenige Verbindungen mit dieser Linie. Weiterführende Informationen hierzu findet man ebenfalls auf der Website der italienischen Bahn Trenitalia
Alle Zugtickets sind am Bahnhof am Ticketschalter erhältlich. Da sich hier aber oftmals eine lange Schlange bildet, kann man auch auf den Zeitungsladen in der Bahnhofshalle ausweichen. Ganz wichtig: Alle Tickets müssen vor Reiseantritt an einem der im Bahnhof befindlichen grünen Stempelmaschinen entwertet werden, damit sie gültig sind (auch das BIRG-Ticket)! Und natürlich ebenso wichtig, immer an den Zeitpuffer denken: Insgesamt sollte man mindestens zwei Stunden für die Fahrt nach Rom (und vor allem den Weg zurück) einplanen, um auf der sicheren Seite zu sein.
Auf der sicheren Seite sein: Gute Hinweise zu den Tricks und Maschen von Taschendieben gibt es hier. Je mehr Tricks man kennt, desto besser ist man geschützt.

Taxi / Autorisierte Fahrer

Auch kann man mit dem Taxi ab Largo della Place bis nach Rom fahren. Die Fahrt für eine Strecke liegt allerdings bei ca. 120-150 Euro.
Günstiger und durchaus sehr bequem ist ein privater Transfer mit einem Fahrer, der autorisiert ist. Der Fahrer holt die Gäste direkt an den Schiffen ab. Für die Rückfahrt kann man direkt Treffpunkt und Zeit mit dem Fahrer vereinbaren. Buchen lässt sich diese Art Transfer auf der Website des Hafens (englisch) und lohnt sich vor allem, wenn man in einer Gruppe unterwegs ist.

Fortbewegung in Rom

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Hauptstadt Italiens verfügt über ein gut ausgebautes Öffentliches Verkehrsnetz, welches von dem römischen Verkehrsbetrieben ATAC betrieben wird. Die wichtigsten Zielbahnhöfe in Rom sind Roma S. Pietro und Roma Termini. Von hier aus kann man sich dann zu Fuß oder mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln, wie Bus, Straßenbahn oder Metro, weiter fortbewegen, um zu den verschiedenen Anlaufpunkten zu gelangen. 
Die Metro-Linien A und B kreuzen sich am Bahnhof und eignen sich hervorragend für die Fortbewegung in Rom. Der Busbahnhof liegt direkt neben dem Hauptbahnhof in Rom, wo sich auch ein Informationsbüro befindet. Eine Linie, die sich gut fürs Sightseeing eignet, ist die Buslinie 64. Vom Hauptbahnhof aus werden unter anderem die Haltestellen „Piazza Venezia“ (Kapitol, Forum Romanum, Kolosseum und Trevi-Brunnen) und „Largo Argentina“ (Pantheon und Piazza Navona) sowie der Petersplatz angefahren. Auch die Straßenbahnlinie 8 fährt viele Sehenswürdigkeiten und historische Orte an. Praktisch ist, dass die Öffentlichen Verkehrsmittel des Betreibers ATAC alle mit dem BIRG-Ticket benutzt werden können. 
Verfügt man nicht über ein solches BIRG-Ticket kann man auch Einzelfahrscheine kaufen. Dieses kostet ca. 1,50 Euro und ist 100 Minuten ab Entwertung gültig. Verlässt man allerdings einmal die Metrostation, muss beim erneuten Betreten wieder ein neues Ticket gekauft werden, auch wenn die 100 Minuten zuvor nicht voll ausgenutzt worden sind. Oftmals lohnt es sich deswegen ein Tagesticket (ROME 24H, derzeit ca. 7 Euro) für die Öffentlichen Verkehrsmittel zu erwerben. Erhältlich sind die Fahrscheine am Bahnhof selbst und in den Tabakläden. Ganz wichtig und zu beachten: An Fahrkartenautomaten, die übrigens auch auf Deutsch bedient werden könne, zahlt man am besten passend, um Probleme bei der Rückgeldausgabe zu vermeiden. Nicht vergessen die Tickets vor Reiseantritt zu entwerten! 

Hop-On-Hop-Off Busse

Natürlich gibt es in Rom auch die bekannten und beliebten Hop-On-Hop-Off Busse. Es gibt verschiedene Touren und Pakete, die sich schon vorab online buchen lassen. Die Busse bieten auch kostenloses Wifi.

Citybike-Stationen

Taxi

Taxis findet man in Rom zu genüge. Die offiziellen Taxi-Fahrzeuge sind weiß, haben ein Taxi-Schild auf dem Dach und besitzen eine Identifikationsnummer (sowohl außen als auch innen angebracht). Es empfiehlt sich nur diese Fahrzeuge zu benutzen. Auch sollte darauf Wert gelegt werden, dass das Taxameter während der Fahrt eingeschaltet ist.

Mögliche Landausflüge nach Rom

Top Sehenswürdigkeiten in Rom

info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline

Außerdem interessant: Tarquinia

Informatives

Für alle, die Rom bereits kennen, stellt Tarquina eine Alternative dar. Tarquina liegt gut 20 km nördlich von Civitavecchia. Die Stadt war eine der wichtigsten etruskischen Städte und ist heute insbesondere für ihre etruskischen Ausgrabungsstätten bekannt. Die Gräberstadt von Tarquina, auch genannt Necropolis of Tarquinia, zählt seit 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Einige der in den Fels gehauenen Gräber sind mit beeindruckenden Wandmalereien verziert worden und können im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Tarquina wird gegenwärtig immer noch von einer Mauer umgeben, welche der Stadt einen mittelalterlichen Charme verleiht. Zudem befindet sich in der Stadt die ehemalige Residenz des Papstes, auch Palazzo Vitelleschi genannt. Heute ist in dem Gebäude das Museo Nazionale Tarquiniense untergebracht.

Der Weg nach Tarquinia

Normalerweise werden die Tickets für die Öffentlichen Verkehrsmittel in Italien vor Reiseantritt gekauft. Für die Fahrt mit dem Bus von Civitavecchia nach Tarquinia kann das Ticket (Hin- und Rückfahrt ca.3 Euro) auch ganz bequem erst beim Busfahrer gekauft werden. Die Fahrt dauert eine knappe halbe Stunde. Los geht’s in Civitavecchia am Bahnhof. Ein Fahrplan ist an den Infopoints am Hafen von Civitavecchia erhältlich. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man sich am besten vor Ort noch einmal über die aktuellen Fahrzeiten und Ein- und Aussteigestationen der Busse (besonders auch für die Rückfahrt!) erkundigen. Die Gräberstadt liegt im nord-östlichen Teil Tarquinias. Stoppt der Bus also im Zentrum der Stadt, muss mitunter mit einem kleinen Fußweg dorthin gerechnet werden.
Auch fährt ein Regionalzug mehrmals täglich zwischen dem Bahnhof Civitavecchia und dem Bahnhof Tarquina. Eine einfache Fahrt kostet 1,50 Euro und dauert nur rund eine Viertelstunde. Allerdings liegt der Bahnhof in Tarquina etwas außerhalb. Zwischen dem Bahnhof und der Gräberstadt in Tarquina liegen gut 4 km. 
Entscheidet man sich für die Fahrt mit einem Taxi, so muss man mit ca. 30 – 40 Euro für die einfache Fahrt rechnen.
Oder man fährt ganz einfach selber mit einem Mietwagen nach Tarquinia. Einen Mietwagen bekommt man bei Avis, Budget und Europcar in unmittelbarer Nähe des Infopoints Largo della Pace oder beim Anbieter Hertz in Bahnhofsnähe.

keyboard_arrow_up